SC DHfK Leipzig

v.v.l.: Hieronymus Gebhardt, Philipp Walther, Elias Sporleder, Sebastian Moser, Gustav Kober, Adam Al Abaeje, Collin Schneider
h.v.l.: Tom Döbel, Julian Scharf
es fehlen: Jannik Lehmann, Gustav Oeser, Tom Schwinge

 

Nachdem unsere U12 Mädels im letzten Jahr als erste Mannschaft unserer jungen Faustballsparte mit einem tollen 7. Platz von der DM zurückkehrten, haben sich in diesem Jahr die Jungs für ihre erste große Meisterschaft qualifiziert.
Es ist für unsere Sparte ein großer Erfolg und Ausdruck leidenschaftlicher Arbeit, nach nicht einmal 3 Jahren Vereinsarbeit ein männliches Team zu einer deutschen Meisterschaft schicken zu können.

Unser junges Trainer- und Vorstandsteam arbeitet rund um die Uhr für unsere mittlerweile knapp 100 Mitglieder und ist bestrebt den Faustballsport in Leipzig und Umgebung wieder groß zu machen – ganz im Sinne dieser kreativen, diversen und wachsenden Stadt.
Dabei setzen wir vor allem darauf, ambitionierte und lernwillige Betreuer auszubilden und somit unsere Faustballangebote in den Leipziger Schulen abzudecken.
Hier sind nicht nur Faustballer aus Kindertagen engagiert, sondern auch studentische Quereinsteiger und einige Eltern. Über diesen Weg konnten wir bereits mit 10 Schulen erfolgreiche Kooperationen schließen und Faustball sogar in den täglichen Sportunterricht integrieren. Allerdings zeigen sich in einer Großstadt wie Leipzig nicht nur Vorteile für unsere Entwicklung. Bisher waren alle Bemühungen um einen eigenen Rasenplatz erfolglos. So wird immer noch provisorisch in Parks oder öffentlichen Sportanlagen trainiert.

Gerade deswegen sind wir sehr stolz auf unsere U12´er, dass sie sich bei starker Konkurrenz in Sachsen den Vize-Titel hinter dem letztjährigen deutschen Meister SV Kubschütz erkämpfen konnten. Dabei konnten wir in der Vorrunde sogar einen Sieg gegen diese starke Mannschaft einfahren, woran zu Beginn der Saison noch gar nicht zu denken war.

Neben Kapitän Elias schicken die beiden Trainer Julian Scharf und Tom Döbel Hieronymus, Gustav K., Collin, Jannik und Gustav O. aufs Feld.
Mit dabei sind außerdem unsere U10-Landesmeister Philipp, Sebastian, Adam und Tom. Da es für die junge Mannschaft die erste Vorstellung auf nationaler Bühne sein wird, geht es für uns in erster Linie um persönliche und sportliche Erfahrungen. Eine Platzierung in der vorderen Hälfte wäre ein toller Erfolg.