Presse:

Der Anzeiger, Donnerstag, 29. August 2019

 

 

KLEIN TRIFFT GROSS: FAUSTBALL-ELITE IN KELLINGHUSEN

Vier Deutsche Meisterschaften: Die wichtigsten deutschen Titelkämpfe im Faustball werden an der Eichenallee ausgetragen

Itzehoe (tc) – So etwas hat es das letzte Mal 1976 in Kellinghusen gegeben: Die Störstadt ist Ausrichter der Deutschen Meisterschaft im Faust-ball der Frauen und Männer. Am Wochenende 31. August und 1. September, jeweils ab 10 Uhr, werden die wichtigsten deutschen Titelkämpfe auf der VfL-Anlage an der Eichenallee ausgetragen. Parallel finden die Deutschen Meisterschaften der U12 Mädchen und Jungen statt.
Der VfL Kellinghusen geht mit drei Teams an den Start, lediglich die U12 Jungen bleibt ohne gastgebende Mannschaft. Die Jugendmannschaften sind es auch, die die Ausrichter am meisten fordern: 42 Mannschaften treten an, 18 bei den Jungen, 24 bei den Mädchen. Alle Plätze werden ausgespielt, deswegen nimmt die Jugend sieben Felder in Beschlag. 15 Zelte werden für die Teams aufgebaut, dazu eigene Verpflegungsbereiche – 160 der 350 U12-Teilnehmer werden in einem Camp in der Grundschule untergebracht, dafür werden 15 Klassenräume zur Verfügung gestellt.  Die übrigen 190 werden anderweitig untergebracht. Jennifer Haack ist Trainerin der Kellinghusener U12 Mädchen, sie geht mit ihrem Team relativ unbedarft ins Turnier. „Es ist unsere erste Deutsche Meisterschaft, wir kennen die andere Mannschaften überhaupt nicht. Unser Ziel ist es, Spaß zu haben, Leistung und schöne Spiele der Großen zu sehen“, so die Trainerin.

Übertragung live auf sportdeutschland.tv

Hoffen auf Spaß, tolle Spiele und gute Platzierungen (v. l.): Anika Bruhn (Spielerin Frauen), Dorothea Edel (Spielerin U12), Jennifer Haack (Trainerin U12) und Erik Maas (Spieler Männer). (Foto: Claaßen)

Bei Anika Bruhn und Erik Maas, Spieler der Kellinghusener Frauen und Männer, klingt die Zielsetzung schon kämpferischer: „Wir wollen auf jeden Fall ins Halbfinale“, sagen beide. Dass die beiden Mannschaften an der DM teilnehmen dürfen, ist dem Gastgeber-Vorteil geschuldet. Für beide Mannschaften hatte es in der Saison verletzungsbedingt nur für Platz sechs gereicht. Qualifiziert haben sich jeweils die ersten drei Mannschaften, wobei die Drittplatzierten zugunsten der Kellinghusener das Nachsehen hatten. Die Sieger der Nord- und Südstaffeln sind bereits für die Vorschlussrunde qualifiziert, die anderen vier Teams spielen die restlichen beiden Halbfinalplätze aus. Alle Spiele der insgesamt 120 Frauen und Männer finden auf dem Centre-Court statt, sie werden live im Stream auf sportdeutschland.tv übertragen.
Über 100 Helfer sind schon seit mehreren Tagen im Einsatz für die Quattro-Meisterschaft, die meisten natürlich aus den Reihen des VfL Kellinghusen. „Da greifen alle ineinander, wir sind zum Glück sehr gut aufgestellt und darauf sind wir auch stolz“, freut sich VfL-Vorsitzender Marco Lamm. „Der VfL hat in den letzten Monaten die Plätze nochmal so richtig auf Vordermann gebracht“, ist Bernd Schneider dankbar. Er ist der Organisationsleiter der DM und kann verkünden, dass sämtliche Tickets, die in den Vorverkauf gegangen sind, ausverkauft sind. Es gibt aber noch Tickets an der Tageskasse. Das Wochenendticket kostet 24 Euro, das Tagesticket 15 Euro (für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei). „Wir rechnen mit bis zu 2.000 täglichen Gästen auf der Anlage“, so Lamm. Zurecht, wie Schneider findet. „Die vier Deutschen Meisterschaften an sich und insbesondere die DM der Männer und Frauen sind schon ein echtes Highlight und im Ranking


Hallo Steinburg, Mittwoch, 28. August 2019

 

 

Faustball DM Artikel

Norddeutsche Rundschau “Lokalsport” Samstag, 24. August 2019

Anspannung und Vorfreude

Kellinghusens Faustballer fiebern der Vierfach-DM in einer Woche entgegen

Gut vorbereitet gehen Männer, Frauen und U12-Mädchen des VfL Kellinghusen in die DM auf eigener Anlage. VfL Kellinghusen

GUT VORBEREITET GEHEN MÄNNER, FRAUEN UND U12-MÄDCHEN DES VFL KELLINGHUSEN IN DIE DM AUF EIGENER ANLAGE. VFL KELLINGHUSEN

Michael Lemm KELLINGHUSEN Anspannung und Nervosität wachsen im gleichen Maße wie die Vorfreude: Für Sportler und Organisatoren des VfL Kellinghusen rücken die deutschen Meisterschaften im Faustball bei Männern, Frauen und dem U12-Nachwuchs am 31. August und 1. September immer näher. „Wir freuen uns riesig darauf“, sagt der VfL-Vorsitzende Marco Lamm im Pressegespräch. „Auch wenn der planerische Aufwand immens ist.“ Insgesamt sind weit über 100 Helfer schon seit langem mit der Vorbereitung beschäftigt. Lamm: „In Sachen freiwilligem Engagement können wir uns wirklich nicht beklagen, da sind wir sehr gut aufgestellt. Die Helfer kommen aus allen Sparten, vor allem aber natürlich von den Faustballern.“

Dabei kamen die bedeutendsten nationalen Titelkämpfe, die die Deutsche Faustball-Liga (DFL) zu vergeben hat, relativ unverhofft in diesem Jahr in die Störstadt. Eigentlich hatte sich der VfL für die Austragung in 2020 beworben und auch bereits den Zuschlag erhalten. Als aber der ursprüngliche Ausrichter für 2019 Anfang März für dieses Jahr kurzfristig absprang, bot die DFL den Kellinghusenern auch das diesjährige Event an – und diese griffen nach kurzer Überlegung zu. „Das ist etwas Bedeutendes in unserem Sport. Das letzte Mal hat es so etwas in Kellinghusen 1976 gegeben“, erinnert sich Bernd Schneider.

Bei ihm laufen alle Fäden der Organisation zusammen. „Wir hoffen auf viele Zuschauer auf unserer Anlage an der Eichenallee. Der Vorverkauf ist ganz gut gelaufen. Könnte gut sein, dass an beiden Tagen insgesamt 1500 Menschen vor Ort sein werden.“ Der Vorverkauf ist abgeschlossen, Tickets (24 Euro für beide Tage, 15 Euro für einen) gibt es jeweils noch an der Tageskasse.

Den größten organisatorischen Aufwand gibt es bei den Jüngsten. Gespielt wird bei der U12 in Sechsergruppen: drei bei den Mädchen und vier bei den Jungen. Das ist nötig bei insgesamt 42 Mannschaften. Zudem werden alle Plätze von 1 bis 18 (bzw. 24) ausgespielt. Deshalb wird gleichzeitig auf insgesamt sieben Feldern agiert. Auf der gesamten Anlage werden etwa 15 Zelte aufgebaut. Untergebracht und versorgt werden die 180 Kinder zwischen neun und elf Jahren in der Kellinghusener Grundschule.

Bei den sportlichen Zielen gibt sich Jennifer Haack, Trainerin der U12-Mädchen, zurückhaltend. „Für alle ist es die erste deutsche Meisterschaft, und haben gewiss mit der Nervosität zu kämpfen. Zudem haben die favorisierten Teams aus Niedersachsen deutliche körperliche Vorteile. Wir wollen in erster Linie Spaß an den Spielen haben und dieses tolle Event genießen.“ Bei den U12-Jungen ist kein VfL-Team am Start.

Deutlicher äußern sich da schon die Aktiven Anika Bruhn und Erik Maas. Als Gastgeber waren die Männer und die Frauen des VfL Kellinghusen von der Qualifikationslast (mindestens Rang drei in 1. Bundesliga Nord) befreit. Wegen vieler Verletzungen reichte es für beide nur zu Platz sechs, aber auf heimischer Anlage wollen die Lokalmatadoren angreifen. „Das Ziel ist es, in jedem Fall das Halbfinale zu erreichen“, sagen beide unisono. „Mal sehen, was dann mit dem Heimvorteil im Rücken so geht.“ Hier sind jeweils die Sieger der Nord und Südstaffeln bereits für die Vorschlussrunde qualifiziert. Die vier anderen Mannschaften spielen die beiden restlichen zwei Halbfinal-Plätze aus. Alle Spiele bei Männern und Frauen laufen auf dem dann hergerichteten „Center-Court“ – die Anklänge an Wimbledon sind wohl nicht ganz zufällig. Und wenn es nicht mit dem Weiterkommen klappt: Die ausgeschiedenen Teams könnten sich ja dann zumindest am Sonnabend bei der für alle offenen DM-Party vergnügen.

Feierlich wird es vor allem am Sonntag auf der Anlage. Da werden nämlich nicht nur die in Kellinghusen ermittelten deutschen Meister geehrt. Vor Ort sind auch die diesjährigen deutschen Welt- und Europameisterteams der Altersklassen U18, U21, Männer und Frauen – auch diejenigen, die nicht unmittelbar am sportlichen Geschehen beteiligt sein sollten. Sie alle werden noch einmal ausgezeichnet, zudem wird die Nationalhymne intoniert. Die Meisterschaften werden live auf sportdeutschland.tv übertragen.


NDR “Mail” vom 21.08.2019

Von: s.maahn@ndr.de
Datum: 21. August 2019 um 17:54:54 MESZ
An: olaf.neuenfeld@web.de, horststroemer@t-online.de, AnikaBruhn@web.de
Betreff: Erste Sahne! am 1.9. und eine Einladung ins Sportclub-Studio

Liebe Frau Bruhn, lieber Herr Stroemer, lieber Herr Neuenfeld,
in der Sportclub-Sendung am Sonntag, den 01.September um 22.50 Uhr würden wir gerne im Rahmen unserer Rubrik “Erste Sahne” über die Sportart Faustball und die deutschen Meisterschaften berichten. Dazu wird sich einer unserer Autoren am Anfang der kommenden Woche, mit Ihnen Frau Bruhn, in Verbindung setzen um alle weiteren Details zu besprechen.
Gerne möchte ich Sie alle und ihre Mannschaften schon heute als Zuschauer*innen in unsere Sportclub-Sendung am 01.09. einladen. Wenn Sie Lust haben, den Faustball-Beitrag nicht im Fernsehen, sondern im Studio zu erleben, freuen wir uns über Ihr Kommen. Talkgast der Sendung wird übrigens der neue Trainer des VFL Wolfsburg, Oliver Glasner sein.
Bei Interesse schicken Sie mir bitte einfach, möglichst bis Mittwoch, den 28.08. eine Liste mit den Namen der Interessenten, damit wir Ihnen Publikumsplätze freihalten können. Vielleicht haben ja auch die frischgebackenen deutschen Meister Lust zu kommen? Die Aufzeichnung beginnt um 21:30, es wäre daher gut, wenn Sie spätestens bis 21:00 Uhr bei uns in Hamburg-Lokstedt ankommen würden.
Wir freuen uns auf Sie!
Mit herzlichen Grüßen
Sandra Maahn

NDR Sport Fernsehen
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel:  040-4156 4059
Fax: 040-4156 5472

email: s.maahn@ndr.de

 

 

 

 

 


Norddeutsche Rundschau “Lokalsport” 21.08.2019

Faustball: Mega-Event in Kellinghusen

KELLINGHUSEN Klein trifft Groß: Unter diesem Motto ist der VfL Kellinghusen am 31. August und 1. September Gastgeber der Deutschen Meisterschaften im Feldfaustball. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Und das Motto trifft diese Veranstaltung in hervorragender Weise, denn parallel spielen neben der Elite der Frauen und Männer auch die Jüngsten in der Altersklasse U12 ihre ersten Deutschen Meisterschaften aus.Bei den Frauen ist neben dem Gastgeber VfL Kellinghusen, auch noch TV Jahn Schneverdingen (1. Nord), Ahlhorner SV (2. Nord), TSV Calw (1. Süd), TSV Dennach (2. Süd) und TV Segnitz (3. Süd) bei dieser Endrunde der besten deutschen ’Teams vertreten.
Bei den Männern haben es die Lokalmatadoren des VfL mit den Nord-Konkurrenten VfK 1901 Berlin und TSV Hagen 1860 sowie den Süd-Vertretern TSV Pfungstadt, TV SW-Oberndorf sowie TSV Calw zu tun.Bei den Jüngsten in der Altersklasse U12 sind sogar 18 (Mädchen) bzw. 24 Teams im Wettbewerb. Bei den Mädchen ist auch eine Mannschaft des VfL Kellinghusen dabei. sh:z Weitere Informationen im Internet: http://meisterschaft.vflfausti.de